Chalah - Zopf für den Sabbath

Auch diesen Monat veranstaltet Tobias wieder ein mediterranes Blogevent, welches im Januar unter dem Motto Israel steht.

Ich muss zugeben, es ist nicht einfach ein typisch israelisches Gericht zu finden. Juden aus über hundert Ländern und Araber aus dem nahen Osten brachten ihre eigenen Rezepturen mit nach Israel und somit entstand eine sehr abenteuerliche Esskultur in diesem Land.

Ich habe mich für den landestypischen Chalahzopf (kann auch als Brot oder Brötchen geformt werden) entschieden, da das Brot bei allen ethnischen Gruppen ein Zeichen des Friedens und der Ehre ist und den Sabbath ankündigt.



In Jerusalem gibt es mittlerweile über hundert Brotsorten, welche auf die Herkunftsländer der jüdischen Bevölkerung hinweisen. Am bekanntesten ist hier wohl die kleine runde Pitah, welche man auch von Döner oder Kebabständen kennt, aber auch Beigels, Kümmelbrot, Jachnun kann man auf den bunten Altstadtmärkten vorfinden.

Das Rezept habe ich aus einen wunderschönen Kochbuch namens "Israelische Küche - Über 300 Originalrezepte aus dem Heiligen Land" welches aber nicht mehr im normalen Buchhandel erhältlich ist.


Update - HUCH! - Als ich gerade nochmal bei Tobias nach dem Banner geschaut habe, fiel mir auf, das es ja schon nen Chalahzopf von Jutta gibt ;o) - da hatten wir wohl die gleiche Idee, nur Jutta war irgendwie schneller :o)


Originalrezept aus dem Buch:
(ich habe die Mengen halbiert)


Zutaten:

50g Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
2 1/3 Tassen lauwarmes Wasser
1kg Mehl
1/2 Tasse Öl
1 verrührtes Ei
Mohn- oder Sesamkörner

Zubereitung:

Hefe, Zucker und Salz in einer halben Tasse warmen Wasser verrühren.

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die angerührte Hefemischung, das Öl und das restliche Wasser hineingeben und alles zu einem elastischen Teig verarbeiten.

Den Teig zudecken und an einem warmen Ort  solange stehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Aus dem Teig nun einzelne Teigstränge formen und diese dann anschließend zu einem Zopf flechten und auf ein Backblech setzen. Ich hab das Ganze nochmals geteilt, um zwei kleinere Zöpfe zu backen.


Die Zöpfe nun mit dem verrührten Ei bepinseln und mit Mohn- oder Sesamkörnern bestreuen und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Im vorgeheiztem Backofen bei ca. 180°C goldgelb backen - ca. 40 Minuten.


15ter mediterraner Kochevent - Israel - tobias kocht! - 10.12.2010-10.01.2011


Fazit: Hefeteig ist gar ned so schlimm! ;o)

1 Kommentar:

  1. Das Voting ist online. Schau doch mal vorbei!
    http://www.tobiaskocht.com/blogevent/roundup-und-voting-15ter-mediterraner-kochevent-israel.html

    AntwortenLöschen