Resteverwertung Teil 2 - Kloßteigpizza mit allem was weg muss

Jetzt habe ich es endlich geschafft! - alles was von den Festtagen übrig geblieben ist, wurde verbraucht und verarbeitet :o)

Es schlummerte noch eine Packung Kloßteig im Kühlschrank, aber auf normale Knödel mit irgendwelchem Fleisch und so, hatte ich wirklich keinen Appetit mehr..... kein Wunder nach der Festtagsvöllerei.

Ich erinnerte mich, das ich vor ein paar Jahren irgendwo mal eine Kloßteigpizza gegessen habe.... sehr gute Idee! Und auch so praktisch.. weil drauf kommt dann alles was weg muss ;o)


Zutaten:

1 Packung fertigen Katoffelknödelteig
4 Scheiben Kochschinken
2 Zwiebeln
1 Handvoll Champignons
1 Dose gehackte Tomaten
Mozzarella
Oregano, Basilikum 

Zubereitung:

Den Kloßteig auf einem kleinen Backblech, welches mit Olivenöl bepinselt wurde, andrücken und im vorgeheiztem Backofen bei ca. 200°C ca. 20 Minuten vorbacken.

Jetzt die Tomaten darauf verteilen und mit den getrockneten Kräutern bestreuen. Nun die gewünschten Zutaten daraufgeben und mit dem kleingewürfeltem Mozzarella bedecken. 

Die Pizza im Backofen bei 180° - 200° in ca. 20 Minuten fertigbacken.

Fazit: Einfach, schnell und lecker und kann mir vorstellen, dass diese Pizzavariante auch bei Kindern sehr gut ankommt.

Kommentare:

  1. *lach* Franzi :o) Danke! - dabei isses ja nix besonderes....

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Deine Resteverwertungen immer ganz sehr toll, weil ja jede Hausfrau oder Mami oder auch Nichtmami das Problem kennt, wenn zu viel übrig bleibt! Du solltest ein Kochbuch auf den Markt bringen "Aus Resten was Tolles zaubern!" oder sowas! Das wärs! Und es würde guten Absatz finden!
    Deine Kloßteipizza sieht übrigens sehr lecker aus! Beide Daumen hoch! ;-)
    L.G. Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank Sophie! :o) glau das mit dem Kochbuch lassen wir mal *lach* - soviel Reste hab ich ja normalerweise ned :o) wär doch mal ein Projekt für Dich, aber Du bist ja unsere Backfee ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Überzeugt aufgrund seiner Einfachheit und seiner Flexibilität auf der ganzen Linie. Wirklich schöne Idee!

    AntwortenLöschen
  5. Coole Idee! Nach unserer Knödel-Frittieraktion, die wunderbar funktioniert hat, denke ich, dass das Ergebnis bestimmt gut wird. Ich werde es ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  6. Knodel Frittieraktion hört sich auch intressant an.. werd ich gleich mal schaun ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alice,

    der da über Dir *nach oben zu Triple-M zeig* hat es ja schon angedeutet, auf Deinem Blogbeitrag steht förmlich "nachmachen" drauf. Zumal es heute Abend eh Knödel geben sollte.

    Gesagt, getan.
    Hier kannst Du das Ergebnis sehen:

    http://kocharea51.blogspot.com/2011/01/nachgemacht-knodelteigpizza.html

    Vielen Dank nochmal und viele Grüße + weiter so,
    Misstery

    AntwortenLöschen
  8. Ohhh jetzt bin ich sprachlos... das ging ja schnell und ich hätte ja gar ned mit so einem Anklang gerechnet, weil das eigentlich nix besonderes ist :o)

    Freu mich sehr :o) Vielen Dank Misstery!

    AntwortenLöschen