"Es gibt einen Ort wie keinen anderen auf der Welt. Es heißt, um dort zu überleben, muss man verrückt sein, wie ein Hutmacher. Glücklicherweise bin ich das..."

Montag, 3. Oktober 2011

Gebackene Topfentorte aus dem Großen österreichischen Backbuch

Heute möchte ich Euch wieder einmal ein Kochbuch vorstellen, welches mir der Löwenzahn Verlag zur Verfügung gestellt hat. Es handelt sich um:


Foto - Pressearchiv Löwenzahn Verlag
ISBN - 978-3-7066-2490-9
EUR 29,90

Als ich das Buch in den Händen hielt, war mein erster Eindruck: Wow was für ein tolles Buch! Und dann noch vom einem österreichischem Bäcker- und Konditormeister, der die traditionelle österreichische Backkunst wieder populärer machen möchte. 

Am Anfang des Buches findet man ein Back-ABC und die Zubereitung der Grundteigarten wie z.B. Biskuitteig, Blätterteig usw. aber auch einige Informationen um Schokoladendekor, Marzipanrosen usw. herzustellen.

Dann folgen die einzelnen Kapitel, die da wären:
  • Rouladen
  • Schnitten
  • Torten
  • Kleindesserts
  • Kuchen
  • Germteig & Blätterteig
  • Weihnachtsbäckerei
  • Brot & Gebäck
Wenn ich ein neues Kochbuch durchblättere, habe ich immer einen Block Post It's parat, um mir die interessanten Rezepte, die ich gerne nachmachen möchte gleich zu markieren, aber irgendwie wurde auch beim zweiten Durchstöbern kein Zettelchen zum Markieren verwendet.

Ok wahrscheinlich liegt es daran, dass ich keine regelmäßige Bäckerin bin und mir die Rezepte die in diesem Buch zu finden sind einfach zu aufwändig und zu kompliziert sind? Natürlich befinden sich auch einige einfache Rezepte in diesem Buch. Auch das Weihnachtskapitel liest sich recht gut, aber da die Zeit noch nicht da ist, wurde dieses erst einmal ignoriert.

Einige Rezeptbeispiele:
  • Doboschnitten
  • Esterházy-Schnitten
  • Husarentorte
  • Malakoff-Torte
  • Nusstorte St. Valentin
  • Ischler Törtchen
  • Pariser Spitz

Ok... da meine Rezensionen immer von einem Rezept aus dem Buch geschmückt werden, musste ich es wohl ein Drittes Mal durchblättern - irgendwas passendes wird sich schon finden! Ich blieb dann bei der Himbeer-Joghurt-Mohn-Torte hängen und markierte mir das Rezept. Zwei Tage später war diese Auswahl dann aber auch wieder hinfällig, weil Charlotte von Charlotte's Diner mal wieder schneller war *grins* auch sie hatte das Buch bekommen und die Torte bereits nachgebacken. HIER könnt Ihr das Ergebnis und auch ihre Rezension zum Buch nachlesen.

Also musste eine zweite Variante her! Am Freitag kaufte ich alle Zutaten ein, um die Gebackene Topfentorte nachzubasteln. Und gestern hab ich gedacht ich seh nicht richtig! Charlotte war schon wieder schneller! *lach* wahrscheinlich haben wir den gleichen Geschmack, oder hatten die gleichen Probleme bei der Auswahl der Rezepte...

Jedenfalls wurde heute gebacken und so sah das Ergebnis aus:


Lecker oder? 

Naja, in diesem Falle trügt der Schein ein bisschen, weil ich war ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht und das obwohl ich mich an das Rezept gehalten habe. Die Topfentorte schmeckt irgendwie fad und der Pfiff fehlt meiner Meinung. Den Mürbeteigboden fand ich jetzt auch nicht so doll und meiner Meinung nach hätte der Kuchen auch ein bisschen mehr Süße vertragen können..... Bei Charlotte im Blog stand leider nichts darüber wie ihr der Kuchen geschmeckt hat.. Absicht? ;-) aber vielleicht meldet sie sich ja hier noch zu Wort.


Da mich dieses Rezept nicht überzeugt hat, werde ich es Euch auch nicht extra aufschreiben, aber wer dennoch neugierig ist, kann das Rezept HIER nachlesen.

Fazit zum Buch:

Meiner Meinung nach richtet sich das Backbuch an fortgeschrittene Backwütige, ich habe mich wirklich schwer getan ein passendes Rezept zum Nachbacken zu finden. Die Gestaltung des Buches und das Layout ist sehr gelungen und zu jedem Rezept wurde ein Foto bereitgestellt. Was mir bei dem Buch gefallen hat, war das die manchmal österreichischen Bezeichnungen der Zutaten in einer extra Übersicht ins Deusche übersetzt wurden. Für routinierte Hobbybäcker mit Sicherheit ein tolles Buch, aber ich hätte es mir nicht gekauft.

Vielen Dank an den Löwenzahn Verlag, insbesondere an Frau Oberdanner die mir das Backbuch zur Verfügung gestellt hat.

14 Kommentare:

Juliane hat gesagt…

Schade, dass er Dir nicht so geschmeckt hat, die Optik überzeugt auf jeden Fall! Sieht gut aus.

Viele Grüße und schöner Tag noch,
Juliane

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Mit der Optik war ich auch sehr zufrieden Juliane :) aber das alleine zählt ja leider nicht....

Charlotte hat gesagt…

Dass wir einen ähnlichen Geschmack haben, ist mir schon öfter aufgefallen. Vielleicht ist das die Luft hier...

Ich fand den Kuchen übrigens sehr lecker, und von den Mitvernichtern kamen auch keine Klagen. Allerdings habe ich nicht nur "etwas" Vanille und Orangenschale reingetan, sondern etwas mehr... Süß genug war er mir auch - was aber wohl auch daran liegt, dass ich es eher weniger süß mag. Aber vielleicht bist du nach deinem göttlichen kalifornischen Cheesecake auch einfach zu verwöhnt?! ;-)
Mit der Mohntorte wärst du wahrscheinlich glücklicher geworden. Ich selbst hab sie zwar nicht probiert, aber das Feedback dazu war echt überragend!

Aber sehr interessant, eine völlig andere Meinung zu dem Buch zu lesen. Bei der Auswahl der Rezepte bin ich nämlich nur nach dem Geschmack der Esser gegangen, gebacken hätte ich wohl alles. Ich mache das anscheinend zu viel... ;-) Aber deine Rezension verlinke ich morgen auf jeden Fall noch. Mit meiner Meinung, dass es auch für Anfänger geeignet ist, scheine ich mich ja geirrt zu haben!

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Ach da ist sie ja unsere Charlotte :-)

Mit dem kalifornischen Cheesecake könntest Du recht haben, der ist echt untastbar im Moment :-)Und ich liebe ja Käsekuchen eigentlich in jeder Variante, aber der is wirklich ned meins... naja

Aber ich finde es gut das es verschiedene Meinungen gibt, kann ja nicht jeder das Gleiche mögen. :) Vielleicht probiere ich ja dann die Mohntorte doch noch aus! Und dann vielleicht zu Weihnachten noch ein paar Plätzchen daraus, mal schaun... dann kommt vielleicht noch etwas positives hinterher :)

Du gehörst ja auch schon fast zu den Profibäckerinnen *g* kein Wunder das Du das ganze Buch nachbacken würdest ;-)

Charlotte hat gesagt…

Na wenn du rufst, bin ich natürlich zur Stelle! Und bei dem Kompliment werd ich gleich rot. Ich fühle mich meist eher noch wie ein blutiger Anfänger...

Wenn du Plätzchen machst, musst du unbedingt berichten. Ich nehme mir zwar jedes Jahr vor, keine selbst zu backen, aber letztes Jahr hast du auch die leckeren Lebkuchen gepostet und mir damit einen Strich durch die Rechnung gemacht. Du darfst mir dann aber natürlich auch einfach ein paar abgeben. ;-)

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

:-) Muss mal schaun wie ich das dieses Jahr mit der weihnachtsbäckerei so mach.... hatte mir auch meinen ersten Stollen vorgenommen, aber das hängt alles von der Zeit ab die mir dazu übrig bleibt... könnten ja vielleicht ne Plätzchenbacksession zu zweit planen? Nur ist meine Küche dazu viel zu klein :( da kann ich mich ja selbst kaum drehen.....

Dzoli hat gesagt…

topfentorte.Ja Ich habe es rictig gelesen.Na das wird noch froelich;) Und es war.Schoenes Buch:)

Calogero hat gesagt…

Buch? Danke sehr!

Charlotte hat gesagt…

Das wäre sicher total lustig! Nur hat meine Küche leider ähnliche Maße - wir könnten uns zwar gemeinsam fröhlich drehen (ohne die Arme auszubreiten versteht sich), dafür habe ich quasi keine Arbeitsfläche. :-( Aber wir können "zur Not" auch unsere Backergebnisse bei einem Tässchen Tee/Kaffee tauschen und beurteilen?! ;-)

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Das dürfte irgendwie machbar sein denke ich ;-)

Svet hat gesagt…

Sehr hilfreiche Rezension, danke dafür!!

Charlotte hat gesagt…

Das würde mich echt freuen! Stühle habe ich auch genug. ;-) Und wenn mein Freund Wort hält, im Dezember sogar eine komplett frisch gestrichene Wohnung...

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Super Charlotte :) müssen wir dann wohl mal relativ spontan (anders gehts bei mir sowieso ned...) nen Termin ausmachen :) -> Bist Du bei FB?

Charlotte hat gesagt…

Trifft sich gut, ist bei mir genauso!
Ich bin bei facebook, allerdings bisher nur "privat". Aber ich bin Fan von dir. ;-) Da solltest du mich finden. Mein Vorname ist Charlotte (wer hätte es gedacht?!) und mein Nachname fängt mit "G" an. Findest du mich so?

Kommentar veröffentlichen