"Es gibt einen Ort wie keinen anderen auf der Welt. Es heißt, um dort zu überleben, muss man verrückt sein, wie ein Hutmacher. Glücklicherweise bin ich das..."

Sonntag, 25. März 2012

Eric's Geburtstagskuchen

Vor ein paar Wochen rief mich ein guter Freund an und lud mich zu seinem Geburtstag ein und kurz vor Ende des Gespräches meinte er noch, dass er sich etwas zum Essen aus dem kulinarischen Wunderland wünscht. Das hat man nun davon wenn man immer nur über's Essen bloggt *grins*

Und von da an qualmte es in meinem Kopf auch schon.... was Süßes? was Herzhaftes? Ich hatte viele Ideen, aber alles war irgendwie nicht so optimal. Zuerst dachte ich mir, machste irgendnen ausgefallen Salat, weil wir ja grillen wollen, aber irgendwie war ich mit dieser Auswahl nicht zufrieden....

Dann fiel mir ein, dass ich vor einiger Zeit in irgendeiner von meinen gefühlten 1000 Koch- und Backzeitschriften ein Kuchenrezept entdeckte, was ich unbedingt nachbacken wollte. Ich wusste nur noch das es ein Kuchen mit Pudding und Quark war ... Aber welche Zeitschrift? Und wo finde ich genau die? Das ist wirklich nicht so einfach, denn ich habe was Kochzeitschriften betrifft nicht wirklich ein System....  wie behaltet Ihr da den Überblick?

Aber dann fand ich sie! *schweissvonderstirnwisch* und konnte die notwendigen Zutaten besorgen. :-) Ich konnte es kaum erwarten diesen wunderbaren Kuchen zu kosten, aber ich musste mich ja bis gestern Abend gedulden... *hmmpf*  - es war ja eigentlich schon ein bisschen frech den Kuchen vorab anzuschneiden, aber ich brauchte doch ein Foto!! :-) aber das Stückchen habe ich dann wieder schön eingesetzt und mit viel Puderzucker bestäubt, fiel also kaum auf *grins*

****

Nachdem Dutzende Thüringer Rostbratwürste, Steaks, Schaschlikspieße usw. vernichtet wurden, wurde dann gegen 23 Uhr der Kuchen angeschnitten und glücklicherweise kam der Kuchen auch super gut an, aber kein Wunder, denn Quark und Schokopudding mag ja eigentlich fast jeder, nur das die meisten (mich eingeschlossen) wohl noch nie beides zusammen gegessen haben.  

Schokoladen-Quarkkuchen ohne Boden


Zutaten & Zubereitung für ein Blech:

Für den Schokoladenpudding:

2 Packungen Schokoladenpuddingpulver
800ml Milch
5 EL Zucker
1 EL Puderzucker

Das Puddingpulver mit ca. 8 EL Milch verrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker aufkochen und das angerührte Puddingpulver hineingeben und unter Rühren andicken lassen. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen und mit Puderzucker bestäuben. Auskühlen lassen.

Für die Quarkmasse:

1kg Schichtkäse
4 Eier
1 Prise Salz
2 Packungen Vanillepuddingpulver
200g Creme Fraiche
200g Zucker
1 EL Zitronensaft

Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Alle übrigen Zutaten in einer separaten Schüssel mit einem Mixer zu einer cremigen Masse verrühren. Jetzt wird der steife Eisschnee vorsichtig darunter gehoben.

Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Hälfte der Quarkmasse darauf verteilen. Die erste Schicht wird dann im Backofen ca. 10 Minuten vorgebacken. Kuchen herausnehmen und den Schokoladenpudding als zweite Schicht darauf verteilen. Am Ende kommt die restliche Quarkmasse darüber und wird im Backofen nun für weitere 50-55 Minuten gebacken.

Den Kuchen auskühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Rezeptquelle: Lisa Kochen&Backen - Ausgabe März 2012

****

Und da man diesen Kuchen auf alle Fälle probieren sollte, stelle ich ihn auf die heutige Sonntagssüßtafel, welche heute bei Lingonsmak gedeckt wurde :)



11 Kommentare:

Nysa hat gesagt…

kann mir gut vorstellen, dass der kuchen schmeckt :-) nach einem viel gegrillten möchte man ja was leichteres haben. ich denke, das war so perfekt. das mit der übersicht der kochzeitschriften ist schwierig!

Christina hat gesagt…

Wow, der Kuchen sieht richtig lecker aus :-D

Rosa Rood hat gesagt…

Oh, das klingt aber lekker….hm….das Problem wird hier der Schichtkäse….geht Quark wohl auch…hm…
Groetjes,
Maren

Alice hat gesagt…

@Marlise: Ok dann steh ich mit dem Übersichtsproblem zum Glück ned alleine da ;)

@Christina: Vielen Dank! :)

@Maren: Dankeschön, man kann auch normalen Quark verwenden, aber ich glaube den solltest Du vorher etwas ausdrücken, sonst wird der Kuchen zu feucht. Und da kein Boden vorhanden ist der die Feuchtigkeit aufsaugt, könnte es hier ein bisschen matschig werden. Oder Du machst einfach nen Kekskrümelboden drunter :)

Irenes Leckereien hat gesagt…

Käsekuchen, auch noch ohne Boden!!
Das ist was für mich, das Rezept nehme ich mit ;o))

Liebe Grüße,
Irène

Katharina hat gesagt…

Ich liebe grundsätzlich jeden, der zum Grillabend etwas Süßes mitbringt. :) Und dann noch sowas Feines.... ich hätte Dich bestimmt gefragt, ob Du mich heiraten willst. *tihi*
LG
Katharina

moey hat gesagt…

Ich hab den Kuchen ja schon bei Facebook bewundert und er sieht einfach so unfassbar lecker aus, yummie!

Alice hat gesagt…

@Irene: Freut mich sehr, dass Dir das Rezept so sehr gefällt, viel Spaß beim Nachbacken :)

@Katharina: *rotwerd* fragst Du sowas öfters? *kicher* ;-)

@Maja: Vielen lieben Dank <3

Charlotte hat gesagt…

Hmm, sieht der lecker aus! Über den hätte ich mich auch gefreut. ;-)

Lieben Dank übrigens für deinen Glückwunsch! Das fand ich total lieb! :-)

FrauPhotoAuge hat gesagt…

So!
Nach drei Wochen ist dein Kuchen dann endlich mal in meinem Backofen angekommen!
Wir sind gespannt. :-)

Lotta hat gesagt…

Liebe Alice, ich habe den leckeren Kuchen nun endlich auch nachgebacken!

http://penneimtopf.blogspot.de/2012/05/schokoladen-pudding-kasekuchen.html


Viiiielen lieben Dank für das tolle Rezept!


Liebste Grüße, Lotta

Kommentar veröffentlichen